Zum Inhalt springen

17. Mai 2020: Zur Vorstandssitzung (Orga) am 14.05.2020

Zum zweiten Mal haben wir unsere offene Vorstandssitzung als Videokonferenz durchgeführt. Alles hat wunderbar geklappt. Offenbar lernen wir noch „Digitalisierung“ in Coronazeiten.
Darüber haben wir gesprochen:

In der Zeit der Lockerung von Einschränkungen des alltäglichen Lebens vor dem Hintergrund von Tag zu Tag weniger neu infizierten Menschen ist die Debatte über die Geschwindigkeit mit der wir zu mehr Handlungsfreiheit kommen, voll entbrannt. Die Krankheit ist für viele sehr gefährlich und das bleibt so, solang keine Impfung möglich ist. Die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffes kann noch lange dauern.

Die Folgen der Einschränkungen sind weitreichend. Das Maß der Einschränkungen von sozialer Handlungsfreiheit muss daher ständig neu austariert werden. Dies kann auch in Form von Demonstrationen geschehen. Wir haben grundsätzlich ein Zutrauen in die aufgeklärten Menschen, dabei nicht auf abstruse Parolen von Verwirrten und Hetzkampagnen der Rechtsextremen hereinzufallen.

Wir haben uns darüber gefreut, dass durch den 3. Hilfsfonds für Hannover nicht nur die Gastronomie und der Kulturbereich, sondern auch den kleinen Sportvereinen bei der Erfüllung ihrer auch sozialen Aufgaben Unterstützung gegeben werden kann. Unser Mitglied im Stadtverbandsvorstand war daran maßgeblich beteiligt. Informationen zur Bilanz der SPD-Hannover findest du unter unten genanntem Download.

Weitere Themen waren das geplante Heim für Wohnungslose in der Kleefelder Straße, die Anrufaktion bei unseren Mitgliedern des OV und die Vorbereitung der nächsten Mitgliederversammlung am 28.05.2020 als Videokonferenz.

Vorherige Meldung: Orga als Video-Konferenz

Alle Meldungen